GJC-Zeichen_800
WdW-Top_1920
Gottes Wort ist Geist und Leben
Joh 6,63. „Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben
WdW_Tafel_800x450

[subscriber:cf_1]

diese Woche wollen wir uns nochmals mit dem Plan Gottes für die Welt, für sein irdisches Volk und für die Gemeinde beschäftigen.

Das Wort der Woche, das wir Dir letzten Freitag gesendet haben, ist sehr tiefgehend und auch relativ umfangreich. Deshalb bitten wir Dich, dieses Thema tiefgehend zu studieren. Es ist bestimmt gut, wenn wir uns mit diesem Wort betend erneut befassen.

Wir werden am kommenden Sonntag die Botschaft zu den unterschiedlichen Evangelien weiter führen. Letzten Sonntag studierten wir das "Evangelium vom Reich" und diesen Sonntag werden wir das Evangelium der "Gnade und Herrlichkeit", ja, das Evangelium des Christus gemeinsam verstehen lernen.

Dazu passt folgende, herrliche Schriftstelle aus dem Brief an die Hebräer, den wir gerade gemeinsam lesen:

Hebr 12,22 "Ihr dagegen seid zum himmlischen Berg Zion gekommen und in die Stadt des lebendigen Gottes. Das ist das himmlische Jerusalem, wo ihr Gott zusammen mit seinen vielen tausend Engeln bei einem großen Fest anbetet.
23 Ihr gehört zu seinen Kindern, die er besonders gesegnet hat und deren Namen im Himmel aufgeschrieben sind. Ihr habt eure Zuflucht zu Gott genommen, der alle Menschen richten wird. Ihr gehört zu derselben großen Gemeinde wie alle diese Vorbilder des Glaubens, die bereits am Ziel sind und Gottes Anerkennung gefunden haben.
24 Ja, ihr seid zu Jesus selbst gekommen, der als Vermittler zwischen Gott und uns Menschen den neuen Bund in Kraft gesetzt hat. Um euch von euren Sünden zu reinigen, hat Christus am Kreuz sein Blut vergossen. Das Blut Abels, der von seinem Bruder umgebracht wurde, schrie nach Rache, aber das Blut Christi spricht von der Vergebung.
25 Hört also auf den, der jetzt zu euch redet. Weigert euch nicht - wie damals das Volk Israel -, auf seine Stimme zu hören. Sie sind ihrer Strafe nicht entgangen, weil sie am Berg Sinai Gott nicht gehorchen wollten. Uns wird die Strafe noch viel härter treffen, wenn wir den zurückweisen, der jetzt vom Himmel her zu uns spricht.
26 Damals hat seine Stimme nur die Erde erbeben lassen. Doch jetzt kündigt er an: "Noch einmal werde ich die Erde erschüttern und auch den Himmel!"
27 Dieses "Noch einmal" bedeutet: Alles, was Gott geschaffen hat, wird er dann von Grund auf verändern. Bleiben wird allein das Ewige, das nicht erschüttert werden kann.
28 Auf uns wartet also eine neue Welt, die niemals erschüttert wird. Dafür wollen wir Gott von Herzen danken und ihm voller Ehrfurcht dienen, damit er Freude an uns hat."

Unten findest Du das aktuelle Wort der Woche und ebenso die beiden letzten Ausgaben …
Wenn Du im Auszug auf "Mehr erfahren" klickst, kommst Du zu dem Beitrag auf unserer neuen Website.

PODCAST

Wie Du weißt, wird jedes Wort der Woche nun in herrlicher Weise durch eine Lesung ergänzt. Das Wort der vergangenen Woche hat uns der liebe Bruder Gunti gelesen. Ich hebe es soeben online gestellt. Vielen Dank.

Auf Dein Feedback freuen wir uns.

GOTTES PLAN MIT DER GEMEINDE

Das richtige Verständnis!
Wenn wir Gottes Absicht für die Gemeinde, den Leib Christi, die Kinder Gottes, das himmlische Volk nicht verstehen oder sogar verwechseln mit Gottes Absicht für das irdische Volk, die irdischen Kinder Gottes, dann sind wir verwirrt. Deshalb ist es so wichtig, zu wissen, was Gott uns zu sagen hat …

Mehr erfahren

DANKBARKEIT

ALLEZEIT FÜR ALLES DANKBAR SEIN
ja, Dankbarkeit ist die Voraussetzung um glücklich zu sein. Der undankbare Mensch ist ein unglücklicher Mensch. Der natürliche Mensch, der von Gott nichts weiß, ist von Natur aus undankbar.
Obwohl das von Gott Erkennbare von den Menschen zu allen Zeiten erkannt werden konnte, blieben sie Gott den Dank schuldig:

Mehr erfahren

WAS BEDEUTET DIE AUFERSTEHUNG JESU FÜR UNS?

UNSER WELTBILD
Das leere Grab von dem Herrn Jesus fordert uns heraus, unser Weltbild grundsätzlich und grundlegend zu bedenken, ja, vielleicht sogar zu überdenken.
Denn wenn das Grab wirklich leer war und der Herr Jesus leibhaftig aus den Toten auferstanden ist, dann muss das unseren Blick auf die Welt und auf unsere Art zu leben grundlegend verändern. 

Mehr erfahren
RT_Rund_neu_431x431
AK_rund
Reinhold Thalhofer
Adnan Krikor
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes, der uns Gemeinschaft untereinander und mit Gott schenkt, sei mit uns allen!

Reinhold Thalhofer und Adnan Krikor,

Knechte Jesu Christi nach dem Willen unseres himmlischen Vaters, in der Kraft des Heiligen Geistes.
MailPoet