Reinhold Thalhofer

Aus Gott neu geboren oder verloren

Dieses Thema „Aus Gott neu geboren oder verloren“ gliedern wir in folgende Kapitel:

  • Das neue Leben in Christus
  • Gereinigt und versiegelt
  • Unser Wandel im Geist

Das neue Leben in Christus

Was ist unsere Vorstellung vom neuen Leben in Christus?
Ist es uns bewusst, dass alles, was wirklich für die Ewigkeit entscheidend ist, neu geworden ist?
2 Kor 5,17. „Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

Wir sind also neu geworden. Aber was ist neu geworden und was nicht? Sind wir uns darüber im klaren, dass unsere alte Natur, zum Zeitpunkt der neuen Geburt, immer noch die gleiche ist?

Aber was ist eigentlich neu geworden? Unser Leib ist der gleiche. Unser Wesen ist das gleiche. Und unser Charakter ist derselbe.

Der Herr Jesus sagte zu Nikodemus: Joh 3,3. „Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Aus Wasser und Geist geboren zu werden bedeutet, aus dem Wasserbad des Wortes in der Kraft des Heiligen Geistes.
Eph 5,26.“um sie zu heiligen, ‹sie› reinigend durch das Wasserbad im Wort,“
Eph 1,13. „In ihm ‹seid› auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung.„

Aus Gott neu geboren oder verloren

Das neue Leben in Christus
Mit diesen Fragen werden wir uns heute beschäftigen und vor allen Dingen gemeinsam studieren, wie wir geistlich wachsen können und was sich in unserem Leben verändern wird.

Was ist bei der neuen Geburt genau passiert?
Dazu gibt es alle möglichen Vorstellungen. Wir wissen ja, dass weder die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, noch die Babytaufe, noch der Kirchenbesuch, noch die Tatsache, dass wir uns „Christen“ nennen, dazu führt, dass wir ewiges Leben haben.

Das heißt ewiges Leben aus Gott, sodass wir die Ewigkeit im Himmel verbringen und nicht in der Hölle.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.