Gottes Wort ist Geist und Leben

Joh 6,63. „Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben

Aus Glauben sind wir von der vollständigen Inspiration und Unfehlbarkeit der heiligen Schriften überzeugt. Deshalb wollen wir uns an die Weisheit unseres Schöpfers halten, die die menschliche Weisheit weit übersteigt.

1 Kor 1,20. „Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortstreiter dieses Zeitalters? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht?

21. Denn weil in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, hat es Gott wohlgefallen, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu erretten.“


 

Podcast | Gelesen von Gunter Sotier

Viele Fragen:

Was ist die Absicht und der Plan Gottes für die Gemeinde? Ist die Gemeinde für die Gläubigen da oder ist die Gemeinde für die Ungläubigen da? Ist die Gemeinde für die Menschen da oder ist die Gemeinde für Gott da?

Wir werden feststellen, dass all diese Fragen gar nicht so einfach zu beantworten sind, deshalb wollen wir im Wort Gottes nachschauen, um den Willen Gottes für die Gemeinde zu erkennen.

Zunächst einmal müssen wir feststellen, dass die Gemeinde die Gemeinde Gottes ist. Dazu sagt uns das Wort Gottes folgendes:

Apg 20,28 „Habt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch als Aufseher eingesetzt hat, die Gemeinde Gottes zu hüten, die er sich erworben hat durch das Blut seines eigenen ‹Sohnes›!

1.Kor 1,2 „an die Gemeinde Gottes, die in Korinth ist, den Geheiligten in Christus Jesus, den berufenen Heiligen, samt allen, die an jedem Ort den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen, ihres und unseres ‹Herrn›.“

Hinweis: „den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen“, bedeutet, seinen Namen zu bekennen …

Und weiter lesen wir über die Gemeinde Gottes:

1 Kor 10,32 „Seid unanstößig, sowohl für Juden als auch für Griechen als auch für die Gemeinde Gottes!

1 Kor 11,22 „Habt ihr denn nicht Häuser, um zu essen und zu trinken? Oder verachtet ihr die Gemeinde Gottes und beschämt die, welche nichts haben? Was soll ich euch sagen? Soll ich euch loben? Hierin lobe ich nicht.

1.Kor 15,9 „Denn ich bin der geringste der Apostel, der ich nicht würdig bin, ein Apostel genannt zu werden, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe.“

Wir könnten noch viele weitere Bibelstellen finden, die alle aussagen, dass es sich um die Gemeinde Gottes handelt.

Warum? Weil Jesus Christus uns für Gott, den Vater erkauft hat. Wie? Durch sein eigenes Blut.

KEINE ORGANISATION

Ganz grundsätzlich müssen wir wissen, dass die Gemeinde keine Organisation ist, wie zum Beispiel ein Verein oder eine Firma, sodass die Gemeinde eben nicht so geführt werden kann wie ein Verein oder eine Firma.

Vielmehr ist die Gemeinde Gottes ein Leib, der nur mit einem Haupt existieren kann. Und dieses Haupt ist der Herr Jesus, der im Himmel ist. Und wir wissen, dass jeder von uns, der ein wahrer Gläubiger ist, ein Glied an diesem Leib ist.

Also ist die Gemeinde ein Werk Gottes und kann ihre Bestimmung nur dann finden, wenn sie die Absichten Gottes über die Gemeinde kennt. Die Bestimmung Gottes für seine Gemeinde ist also nur in der Offenbarung Gottes für uns, in seinem Wort – der Bibel – zu finden.

Der Ursprung und das Ziel der Gemeinde ist somit nicht menschlich sondern nur in dem ewigen Ratschluss Gottes zu finden.

Die Gemeinde ist Gottes Werk, kommt von Gott und geht zu Gott. Gott hat von Ewigkeit her beschlossen, die Gemeinde ins Leben zu rufen, ansonsten wären wir alle nur verlorene Sünder, die dem ewigen Tod entgegen gehen, weil wir ihn verdient haben. Es ist die Gnade Gottes, verlorene Sünder durch seinen Sohn Jesus Christus in die Gemeinde hinein zu retten.

Außerhalb des Leibes des Christus, also außerhalb der Gemeinde, gibt es keine Errettung.

Die Basis für diese Errettung ist das Sühnopfer Jesu Christi, der stellvertretend für unsere Sünden gestorben ist, sodass wir in ihm und durch ihn leben können und nun zur Gemeinde Gottes gehören dürfen.

EIN GEHEIMNIS VON EWIGKEIT

Eph 1,9 „Er hat uns ja das Geheimnis seines Willens zu erkennen gegeben nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in ihm 10. für die Verwaltung ‹bei› der Erfüllung der Zeiten: alles zusammenzufassen in dem Christus, das, was in den Himmeln, und das, was auf der Erde ist – in ihm. 11. Und in ihm haben wir auch ein Erbteil erlangt, die wir vorherbestimmt waren nach dem Vorsatz dessen, der alles nach dem Rat seines Willens wirkt,“

1.Kor 2,7 „…sondern wir reden Gottes Weisheit in einem Geheimnis, die verborgene, die Gott vorherbestimmt hat, vor den Zeitaltern, zu unserer Herrlichkeit.“

Dieses Geheimnis, die Gemeinde Gottes, das Gott von Ewigkeit her beschlossen hatte, hat er dem Apostel Paulus offenbart.

Eph 3,3 „Denn mir ist durch Offenbarung das Geheimnis zu erkennen gegeben worden – wie ich es oben kurz geschrieben habe;“

Kol 1,24 „Jetzt freue ich mich in den Leiden für euch und ergänze in meinem Fleisch, was noch aussteht von den Bedrängnissen des Christus für seinen Leib, das ist die Gemeinde. 25. Ihr Diener bin ich geworden nach der Verwaltung Gottes, die mir im Blick auf euch gegeben ist, um das Wort Gottes zu vollenden, das Geheimnis, das von den Weltzeiten und von den Geschlechtern her verborgen war, jetzt aber seinen Heiligen geoffenbart worden ist.“

WIR SIND SEIN WERK

Eph 2,10 „Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.

Die Gemeinde ist voll und ganz auf unseren Gott und Vater ausgerichtet und gründet sich in dem Christus, den Gott uns gemacht hat.

Röm 11,33 „O Tiefe des Reichtums, sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unerforschlich sind seine Gerichte und unaufspürbar seine Wege!
34. Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer ist sein Mitberater gewesen?
35. Oder wer hat ihm vorher gegeben, und es wird ihm vergolten werden?
36. Denn aus ihm und durch ihn und zu ihm hin sind alle Dinge! Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.“

Unsere tiefste Bestimmung als Gemeinde Gottes ist für Gott zu leben und nicht für uns.

Eph 3,8. „Mir, dem allergeringsten von allen Heiligen, ist diese Gnade gegeben worden, den Nationen den unausforschlichen Reichtum des Christus zu verkündigen
9. und ans Licht zu bringen, was die Verwaltung des Geheimnisses sei, das von den Zeitaltern her in Gott, der alle Dinge geschaffen hat, verborgen war;
10. damit jetzt den Gewalten und Mächten in der Himmelswelt durch die Gemeinde die mannigfaltige Weisheit Gottes zu erkennen gegeben werde, 11. nach dem ewigen Vorsatz, den er verwirklicht hat in Christus Jesus, unserem Herrn. 12. In ihm haben wir Freimütigkeit und Zugang in Zuversicht durch den Glauben an ihn.“

UNSERE BESTIMMUNG

Wir sind von Gott mit einem heiligen Ruf berufen, und zwar nicht nach unseren Werken, sondern nach seinem eigenen Vorsatz und seiner Gnade in Christus Jesus.

2 Tim 1,9 „Der hat uns errettet und berufen mit heiligem Ruf, nicht nach unseren Werken, sondern nach ‹seinem› eigenen Vorsatz und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben, 10. jetzt aber geoffenbart worden ist durch die Erscheinung unseres Heilandes Jesus Christus, der den Tod zunichte gemacht, aber Leben und Unvergänglichkeit ans Licht gebracht hat durch das Evangelium,“

Es ist nur ein Gott und wir sind von diesem Gott, von dem wir kommen und für den wir geschaffen worden sind.

1 Kor 8,4 „Was nun das Essen von Götzenopferfleisch betrifft, so wissen wir, dass es keinen Götzen in der Welt gibt und dass kein Gott ist als nur einer.
5. Denn wenn es auch sogenannte Götter gibt im Himmel oder auf Erden – wie es ja viele Götter und viele Herren gibt -,
6. so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von dem alle Dinge sind und wir auf ihn hin, und ein Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.“

DIE GEMEINDE BESTEHT ZUR EHRE GOTTES

Die Gemeinde ist in erster Linie für Gott da. Diese Welt verleugnet Gott und gibt IHM nicht die Ehre, die IHM als Schöpfer zukommt und dankt ihm auch nicht.

Wie viel mehr sollten wir verstehen, dass Gott uns geschaffen und uns in seine Gemeinde berufen hat, damit wir IHN ehren, loben und preisen.

Eph 3,20 „Dem aber, der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr, als wir erbitten oder erdenken, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, 21. ihm sei die Herrlichkeit in der Gemeinde und in Christus Jesus auf alle Geschlechter hin von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

DIE GEMEINDE BESTEHT IN DEM CHRISTUS

Nur durch Jesus Christus sind wir vor Gott gerechtfertigt. Er ist der Grundstein, ja, der Eckstein, auf dem wir gegründet sind.

Eph 2,4 „Gott aber, der reich ist an Barmherzigkeit, hat um seiner vielen Liebe willen, womit er uns geliebt hat, 5. auch uns, die wir in den Vergehungen tot waren, mit dem Christus lebendig gemacht – durch Gnade seid ihr errettet! 6. Er hat uns mitauferweckt und mitsitzen lassen in der Himmelswelt in Christus Jesus, 7. damit er in den kommenden Zeitaltern den überragenden Reichtum seiner Gnade in Güte an uns erwiese in Christus Jesus. 8. Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; 9. nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.
10. Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.“

Jeder Gläubige ist ein Glied des Leibes Christi und hat einen ganz bestimmten Dienst von Gott.

1 Kor 12,12. „Denn wie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl viele, ein Leib sind: so auch der Christus.
13. Denn in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden.

Durch das Werk des Heiligen Geistes sind wir in dem Christus und gehören damit zu Gott unserem Vater.

Nicht menschliche Überlegungen, Fähigkeiten oder Vorstellungen sind geeignet, um Gottes Gemeinde zu bauen, sondern in der Kraft des Heiligen Geistes baut Gott seine Gemeinde, so wie er es will.

Wir sind eine Behausung Gottes im Geist. Gott wohnt in uns durch seinen Heiligen Geist.

Eph 2,19 „So seid ihr nun nicht mehr Fremde und Nichtbürger, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. 20. ‹Ihr seid› aufgebaut auf der Grundlage der Apostel und Propheten, wobei Christus Jesus selbst Eckstein ist.
21. In ihm zusammengefügt, wächst der ganze Bau zu einem heiligen Tempel im Herrn,
22. und in ihm werdet auch ihr mitaufgebaut zu einer Behausung Gottes im Geist.“

FAZIT: Nun kennen wir den Ursprung, die Bestimmung und den Plan Gottes für uns als Gemeinde.

AMEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.