Gunter Sotier

Dieses Thema „Demut“ gliedern wir in folgende Kapitel:

  • Was ist Demut?
  • Echte und falsche Demut.
  • Der Feind der Demut.
  • Demut in der Gemeinde.
  • Auswirkung der Demut.

Eine Definition:
Der Ausdruck Demut kommt von althochdeutsch diomuoti (‚dienstwillig‘, also eigentlich‚ Gesinnung eines Dienenden‘).
Ein Dienender unterstellt sich bewusst und freiwillig seinem Herrn. Wichtig ist hier allerdings das Herz!
Wahre Demut ist eine innere Haltung und hängt von zwei „Faktoren“ ab.

Demut steht immer auf zwei Säulen. Eine Säule ist die Ehrfurcht:
Jes. 66, in der HFA: Ich habe das alles doch geschaffen, Himmel und Erde kommen aus meiner Hand! Dennoch achte ich auf die Menschen, die in Not sind. Ja, ich kümmere mich um die Verzweifelten und um alle, die voll Ehrfurcht (ohne Stolz Anm.d.A.) auf meine Worte hören.

Jes 66,2 in der Schlachter: Denn dies alles hat meine Hand gemacht, und so ist dies alles geworden, spricht der HERR. Ich will aber den ansehen, der demütig (ohne Stolz Anm.d.A.)  und zerbrochenen Geistes ist und der zittert vor meinem Wort.

Die zweite Säule ist die Liebe:
Eph 4,2 mit aller Demut und Sanftmut (ohne Stolz Anm.d.A.), mit Langmut, einander in Liebe ertragend!
Denn die Liebe ist das Band der Vollkommenheit:

Demut
Die Fußwaschung der Jünger durch Jesus. Ein Vorbild für unsere Demut.

Die Schrift unterscheidet echte und falsche Demut:

Falsche Demut:
Kol 2,18 Um den Kampfpreis soll euch niemand bringen, der seinen eigenen Willen tut in scheinbarer Demut und Anbetung der Engel, der auf das eingeht, was er in Visionen gesehen hat, grundlos aufgeblasen von der Gesinnung seines Fleisches, und nicht festhält das Haupt, von dem aus der ganze Leib, durch die Gelenke und Bänder unterstützt und zusammengefügt, das Wachstum Gottes wächst.

Kol 3,14 Zu diesem allen aber zieht die Liebe an, die das Band der Vollkommenheit ist!
Wer keine Ehrfurcht und keine Liebe hat, kann auch nicht wirklich demütig sein (und umgekehrt)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.