Adnan Krikor

Dieses Thema: „Die Wesenszüge der Gemeindeversammlung“ gliedern wir in folgende Kapitel:

  • Einleitung
  • Die Gemeindeversammlung findet an einem festen Ort statt
  • In der Gemeindeversammlung wird das Mahl des Herrn gefeiert
  • In der Gemeindeversammlung achten die Geschwister aufeinander

Einleitung

Manch einer meint, er müsse nicht unbedingt zur Gemeinde-Versammlung kommen. Der Heilige Geist wohnt schließlich in ihm. Somit ist er der Tempel des Heiligen Geistes.

Er kann auch mit seinem Ehepartner seine eigene Versammlung abhalten. Dazu wollen wir den Plan Gottes für die Gemeinde anhand des Wortes Gottes studieren.

Als Argument gegen die Gemeindeversammlung wird gerne angeführt, dass das Wort Gottes schließlich folgendes sagt:
Mt 18,20 „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“

Leider wird auch dieser Vers häufig missbraucht, um der Gemeinde-Versammlung fern zu bleiben. Selbstverständlich ist Christus in jedem Gläubigen. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass der Gläubige die Gemeindeversammlung nicht mehr braucht.

Wie beten wir in seinem Namen?

Und weiter lesen wir:

Wir wollen diesen Vers im Kontext lesen, um zu verstehen, was der Herr Jesus hier gemeint hat. Allein der Vers davor würde schon reichen, um den Vers 20 zu verstehen.
Mt 18, 19-20 „19 Weiter sage ich euch: Wenn zwei von euch auf Erden übereinkommen über irgendeine Sache, für die sie bitten wollen, so soll sie ihnen zuteilwerden von meinem Vater im Himmel.
20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.